Geschichte

1993 nahm der Kindergarten mit einer Gruppen seinen Betrieb unter der Leitung von Frau Juliane Karl auf. Im darauffolgenden Jahr wurde der Kindergarten bereits um eine Gruppe erweitert. Nach dem Ausscheiden von Frau Karl übernehm Frau Inge Porstner die Leitung. Ab 2002 übernahm Frau Karin Braun die Leitung, sie verließ jedoch im August 2003 den Kindergarten wegen einer Anstellung in ihrem Heimatort. Im September 2003 übernahm dann Frau Kerstin Dietz die Leitung. 2004 wurde die Einrichtung um eine Nachmittagsgruppe erweitert, 2005 kann eine dritte Vormittagsgruppe hinzu. Aufgrund des steigendes Bedarfs an Krippenplätzen wurde im September 2011 eine Kombigruppe eingerichtet. Und auch die Schulkindbetreuung am Nachmittag wurde aufgrund mangelnder Auslastung des Hortes in den Kindergarten Nardini integriert.

Namensgeber des Kindergartens ist Dr. Paul Josef Nardini.

Geboren am 25.07.1821 in Germersheim
Priesterweihe am 22.08.1846 im Dom zu Speyer
Gestorben am 27.01.1862 mit nur 41 Jahren
Seeligsprechung am 22.10.2006

Paul Josef Nardini wirkte Mitte des 19. Jahrhunderts als Prieser im westfälischen Pirmasens. Um der Armut und der Not in der Stadt zu begegnen, gründete er 1855 die Schwesterngemeinschaft  der "Armen Franziskannerinen von der Heiligen Familie" (Mallersdorfer Schwestern). Die Ordensfrauen nahmen sich der verwahlosten Kinder in seiner Pfarrei an und kümmersten sich um alte und kranke Menschen.

Paul Josef Nardini starb 1862 infolge einer Lungenentzündung mit nur 41 Jahren. Sein Lebenswerk und sein Glaubenszeugnis aber bleiben unvergessen. Auch für Christen von heute sind sie Vorbild und Ansporn. Das bringt die Kirche durch seine Seligsprechung zum Ausdruck.

Träger des Kindergartens ist der Verein Katholisches Nardini Kinderheim e.V., dessen erster Vorsitzender Stadtpfarrer Thomas Gleißner ist.